Oberstrass schreibt

Vollmond im Turm - 18. Mai 2019

«Oberstrass schreibt» ist ein neues Format des Quartiervereins Oberstrass, das am Samstag, 18. Mai 2019, von 20 Uhr bis um 2 Uhr früh erstmals stattgefunden hat – im Turm der Universität, hoch über der Stadt.



Gegen 30 Personen sind der Einladung des Quartiervereins Oberstrass und der Universität Zürich gefolgt und haben sich am 18. Mai im ehemaligen Fechtsaal der Universität Zürich zum Vollmond-Schreiben eingefunden.

Auch wenn sich der Vollmond nicht hinter den Wolken hervorgetraut hat und stattdessen ein paar Blitze entsandt hat, sind während der wenigen Nachtstunden im Uniturm Gedichte, Teile von Autobiographien, Kurzgeschichten, Erzählungen entstanden, welche von viel Kreativität, Vielfalt, Neugier, Genuss und Einfühlungsvermögen zeugen:

Texte

Gabriella Carli: Improvisiertes Gedicht «An den Vollmond»

Annina Frey: «VOLLMOND»

Walter O. Frey: «Mann im Mond» (Rondell), «Mond- Elfchen», «Als die Schweiz Amerika fast den Krieg erklärte»

Erich Heindler: Gedicht

Gerti Heindler-Weinlich: Gedicht

Walter Hüppi: «Vollmond im Turm»

Eckhard Limpert: «Eine feine Dame»

Barbara Nüesch: «Mondschmerz»

Federica Piscane: Gedichte

Max Rohde: «Träumen mit dem Mond»

Elisabeth Schaefer: Gedicht

Szasa Schaefer: «Vollmond,silberne Schale ...»

Regula Schwaller: «18. Mai», «Vollmond – Wollmond – Tollmond», «Der Mondstein»

Brigitte Simma: «MONDSCHEIN»

Josiane von Matten: «Gedanken - Fetzen»


Zurück zur Übersicht